Waldbrandzug

Kommandant Waldbrandzug: ABI d.F. Erwin Fuchsbichler (FF Tulwitz)

Der „Waldbrandzug“ unseres Abschnittes hat die Aufgabe, bei Waldbränden für die örtlich im Einsatz stehenden Einsatzkräfte als Unterstützung zu fungieren. Er ist aus folgenden 3 Modulen aufgebaut: Waldbrandstaffel, Wasserförderung und Brandbekämpfung. Die Waldbrandstaffel Graz-Umgebung verfügt zusätzlich über Gestelle und Transportschlitten für Tragkraftspritzen, um diese im exponierten Gelände einerseits gesichert transportieren, und andererseits optimal standsicher platzieren zu können. Motorbetriebene Seilwinden stehen dafür ebenso zur Verfügung, wie auch eine Transportraupe oder ein (privat betriebenes) Quad. Für die Sicherung der Einsatzkräfte im steilen Gelände steht als externe Einsatzorganisation die Österreichische Bergrettung, Ortsstelle Übelbach bereit. Während die vom LFV Steiermark im Rahmen des KHD Dienstes bereitgestellte Ausrüstung für die Brandbekämpfung in Rollcontainern bei der FF Übelbach/Markt stationiert ist, wird die weitere Ausrüstung bei der FF Tulwitz vorgehalten, dazu zählt auch ein hochgeländegängiges Spezialfahrzeug für den Transport der Ausrüstung im exponierten und steilen Gelände.

Taktische Einheiten des Waldbrandzuges:

Modul 1 (Waldbrandstaffel): Feldkirchen b. Graz/WLF, Semriach/WTF 10.000, Tulwitz/KLFA, MTF und 2 Anhänger, Übelbach-Markt/LKW (2x RC-WB)  

Modul 2 (Wasserversorgung): Deutschfeistritz/LKWA (TS-Container), Eggersdorf b. Graz/MZFA (TSA), Großstübing/HLF, Neuhof/KLFA, Peggau/LKWA (TS-Container), Semriach/KLFA, Übelbach-Markt/KLFA

Modul 3 (Brandbekämpfung): Friesach-Wörth/BLF, Frohnleiten-Stadt/TLFA 1.000 und LKWA, Kleinstübing/HLF1 2.000, Röthelstein/HLF1 800